AirPort Extreme Wireless nach 802.11n (Draft)

Da ich in meiner Wohnung Einen Telefonanschluss habe, welcher recht schlecht Positioniert ist, und da ich mit meinem iPhone und mit dem MacBook Wireless ins Netz will, musste ich mir einen AccessPoint zulegen. Zuerst habe ich einen ZyXEL Accesspoint mit Wireless N Unterstützung bestellt, als dieser jedoch nicht vor Oktober Lieferbar war, habe ich mich am Ende für einen AirPort Extreme von Apple entschieden.
Die Installation ist etwas komplizierter als mit einem “normalen” ZyXEL Gerät. Zum einen verfügt das Programm über kein Web Interface, sondern lässt sich nur per Software (AirPort Dienstprogramm) verwalten. Diese Software ist im MacBook bereits vorinstalliert, jedoch meist nicht aktuell.
Nachdem die Software aktualisiert war, erkannte mein MacBook direkt das neue Gerät. Über das Programm lässt sich dann der AirPort Extreme kinderleicht konfigurieren. Etwas gewöhnungsbedürftig ist es dennoch. Seis drum. Nun wie es halt so ist, gibts immer mal ein Firmware Update und siehe da die Auto Update Funktion des AirPort Extreme erkennt sofort das hier noch was zu installieren wäre. Also Firmware Update runterladen und installieren. Alles kein Problem klappt soweit ganz gut, wie man es von Apples Updates gewohnt ist. So nun ab zur konfiguration. Als erstes mal die passende IP festgelegt, den DHCP Range definiert, die DNS Server von Bluewin eingetragen und das ganze zügig mit WPA2 und MAC Filter gesichert. Die SSID noch schnell verbergen und gut ist. Hmm da gibts nen Reiter Internetverbindung. Tja was wäre denn wenn ich mal den Gateway von ZyXEL (P-660ME) in den Bridge Mode versetze und den AirPort die WAN Verbindung aufbauen lasse. Eigentlich keine schlechte Idee. Also Gerät in den Bridged Mode versetzt und die ganzen Kabels wieder rausgerupft und umgehangen. Umgehend verbindet der AirPort Extreme mit dem Internet und wechselt den Status wieder auf Grün. All systems OK and running denke ich. Schnell noch die beiden Netzwerkplatten an den Switch bepatcht und den beiden eine Fixe IP verpasst. Alles läuft. Auf meinem MacBook erklingt zum ersten Mal wieder Sound von der Library auf der einen NAS seit ich eingezogen bin. Ich freue mich. Auch die Zweite Platte ist direkt wieder Online und all meine Daten sind da. Gut gleich noch das Feature mit dem integrierten USB Port am AirPort Extreme ausprobieren. Also kleine USB Platte rausgekramt und angehängt. 2 Sekunden Später erkennt der AirPort die Platte und man kann die Berechtigungen festlegen. Kinderleicht das ganze. Noch immer bin ich guter Dinge. Ich hab meine Daten, Internet und Wireless. Zudem alles stabil. Das iPhone verbindet ohne zu meckern und rennt wie ne 1.
Nun der grosse Moment Vista Rechner hochfahren und auch dort das AirPort Dienstprogramm installieren, für den Fall das das MacBook mal nicht läuft. Also schnell Rechner booten, CD rein und Install klicken. Damit der Rechner ans Wireless kommt, habe ich mir eine Wireless N PCI Card gekauft. (ZyXEL NWD-310N). Die Software von ZyXEL habe ich bereits Tags zuvor installiert. Installation der AirPort Software erfolgreich lese ich auf dem Screen. Gleich mal starten und schauen ob das Ding läuft. ZyXEL Software verbindet mit dem WLAN alles scheint gut. Dienstprogramm zum AirPort starten klappt auch und dann gehts los. Updates verfügbar. Die Software auf der CD war nicht aktuell. Egal dann laden wir halt das Update. Gut neustart der Applikation. Geräte werden gesucht und gefunden. Wieder ein Update Fenster das aufklappt. Da steht was von Firmware. Hmm hab ich doch eben schon gemacht. Zudem ist es dieselbe Version welche ich eben eingespielt habe. Naja führen wir das Ding mal aus sonst komm ich nie auf den AirPort Extreme. Gerät startet neu und kommt mit exakt der gehabten Config wieder hoch. Ich bin nach wie vor guter Dinge. Verbindung steht, ich komm auf den AirPort. Ja wenn doch nun alles so ist wies sein sollte, dann müsste ich doch nun auf meine NAS kommen welche irgendwo mit einer bekannten IP im Netz rumschwirrt. Ich öffne den Explorer gebe die Adresse leider falsch ein und gelange statt auf die Filestruktur auf das Webinterface. Egal was solls das scheint ja schon mal korrekt zu sein. Gut dann halt nochmals in den Explorer und auf die IP drauf. DENKSTE! Keine Antwort der NAS. Vista meldet, Netzwerkressource ist nicht verfügbar. What the f*ck! Gut nicht entmutigen lassen eXe, dann versuch doch mal ob das Ding antwort gibt. Ping 192.168.1.40 gibt 4 von 4 Pings zurück. Also alles OK. Nochmals Keine Chance auf das Device draufzukommen. Ich baue die Verbindung neu auf und versuche es nochmals. Wiederum kommt Vista nicht auf die NAS. Na gut vielleicht mal die andere NAS versuchen. Diesmal aber zuerst ein Ping. Wieder scheint alles in Ordnung zu sein. Ich probiers im Browser. Auch hier erscheint wenige Sekunden später die Passwortabfrage. Gut auch hier noch kurz im Explorer. Keine Verbindung. Hallo das kann ja wohl nicht sein. Das MacBook spielt nach wie vor friedlich Musik von der einen Platte ab. Vista bockt und ich dreh am Rad. Na gut seis drum erst ma Nachtessen.
Also denn Rechner neustarten und weiter. Wiederum steht die Verbindung sofort und alles scheint im Lot. Ich bekomme erneut Antwort und komme immer noch nicht auf die NAS. Der Mac macht Musik. Nagut so komm ich nicht weiter. Apple Hotline für die Schweiz. Bitte wählen sie die gewünschte Sprache. Geben Sie …bla bla bla. Ich drücke die 1 für Deutsch. Ein freundlicher Automat weist mich um ca. 20:00 Uhr darauf hin, das die Hotline nur bis 19:45 besetzt ist. What the f*ck kann ja wohl nicht sein. Na denn muss der liebe Google herhalten. bis jetzt habe ich noch nichts gefunden.
Sofern irgend jemand weis wieso ich meine NAS über mein Netzwerk zwar pingen kann, aufs Webinterface komme aber nicht auf die Daten zugreiffen kann, soll er sich doch bitte melden. Muss ich im AirPort Extreme irgendetwas konfigurieren, damit dies möglich ist oder wo liegt der Hund begraben? Bin für jeden Tipp dankbar!
UPDATE: Solved! Wer genug geduld hat und einen Tag wartet wird feststellen, das sich das Problem von ganz alleine löst. Heute als ich nach Hause kam war alles in Ordnung und beide Rechner konnten Problemlos auf beide NAS zugreiffen. Es war auch keine Firewalll schuld die irgendwo drin hing. geändert habe ich effektiv nichts. Es ging einfach. Strange das ganze.

Leave a Reply